Autoren / Hrsg.

zurückvor
Martin Compart

Martin Compart

Foto: Silvia Kaspers

Martin Compart, geboren 1954 in Witten/Ruhr, ist ein deutscher Schriftsteller.
Er studierte der Politikwissenschaften und beschäftigte sich schon früh mit populärkulturellen Themen. Unter anderem schrieb er für die legendären Magazine Comixene und Science Fiction Times.
Ab 1982 war er Herausgeber der gelben Ullstein-Krimis, die er zu einer der wichtigsten Krimi-Reihen der 80er Jahren entwickelte, und konzipierte mit den sogenannten Flashman-Romanen die Reihe Ullstein-Abenteuer sowie die Reihe Populäre Kultur. Im Verlag Bastei-Lübbe entwickelte er ab 1996 drei Reihen im Bereich Krimi, u.a. die Schwarze Serie. 1999 betreute er als Herausgeber die Kriminalliteraturreihe DuMont Noir. Außerdem verfaßte er weiterhin Artikel für die Züricher Weltwoche, Lui, TransAtlantik , Spiegel, Esquire, taz, Musik-Express, TV-Spielfilm.

Martin Compart verfaßte verschiedene Drehbücher, u.a. für das ZDF Doku-Drama Verräter und Spione (1990) über die Gründung des britischen Geheimdienstes. 1994 erhielt er den 1. Preis des SAT.1-Drehbuchwettbewerbes und wurde in die Jury des Adolf-Grimme-Preises berufen. 1996 erhielt er den Preis »Das Skript« der Taunus-Film.
Sein erstes Buch zu Fernsehserien Von Alf bis U.N.C.L.E. – Angloamerikanisches Kult-TV erschien 1997. Zu seinen letzten Veröffentlichungen zählen Light Years from Home –Eine Zeitreise mit den Stones und der Noir-Reader Dark Zone.

Hier Beiträge von Martin Compart für EVOLVER (Netzzeitschrift für Pop-, Cyber- und Subkultur).

Martin Compart im EVOLVER-Interview