Autoren / Hrsg.

zurückvor
Sasha Waltz

Sasha Waltz

»Ich denke an Raum, noch bevor ich an Bewegung denke. Der Raum muß für mich die Essenz des Stückes in sich tragen. Er ist der Ausgangspunkt, der Träger der Atmosphäre. Räume bündeln Kräfte, je nachdem, wie die Proportionen ausgerichtet sind. Wir erschaffen die Begrenzung des Raumes unter anderem mit unseren Körpern und genau damit arbeite ich« Sasha Waltz


Sasha Waltz, geboren 1963 in Karlsruhe, 1983 – 1986 Studium an der School for New Dance Development in Amsterdam, danach als Choreographin und Tänzerin tätig.

1993 entsteht das erste Stück der Travelogue-Trilogie Twenty to eigth; im selben Jahr Gründung der Compagnie Sasha Waltz & Guests zusammen mit Jochen Sandig; 1996 ist sie Mitbegründerin der Sophiensæle in Berlin/Mitte; 1999 übernehmen Waltz und Sandig die Künstlerische Leitung der Schaubühne am Lehniner Platz/Berlin zusammen mit Dramaturg Jens Hillje und Regisseur Thomas Ostermeier; 2004/05 Arbeit als selbstständige Choreographin und Neugründung ihrer Compagnie Sasha Waltz & Guests.
Waltz beteiligte sich an der Gründung des Berliner Produktions- und Ausbildungszentrums für Tanz, Musik und Bildende Kunst Radialsystem V. und ist Vorsitzende des Kuratoriums der gemeinnützigen Radial Stiftung.

Auszeichnungen u.a.:

· Caroline-Neuber-Preis der Stadt Leipzig für ihre choreographische Tätigkeit, März 2010
· Europäischer Theaterpreis für »Neue Realitäten im Theater« April 2008
· »Bemerkenswerteste Künstlerin im Bereich Tanz 2007« Die Deutsche Bühne
· »Choreographin des Jahres 2006/07« ballet-tanz


Weitere Infos unter:

www.sashawaltz.de
www.radialsystem.de
www.radialstiftung.de

Interview mit Sasha Waltz aus dem Tagesspiegel vom 3. Dezember 2006
www.tagesspiegel.de/kultur/art772,1934119

Portrait von Sasha Waltz auf YouTube

Ausschnitte aus noBody , Dido and Aeneas , Körper , Zweiland