Autoren / Hrsg.

zurückvor
David Mamet

David Mamet

David Mamet, 1947 Chicago geboren, ist ein international erfolgreicher Dramatiker, Drehbuchautor und Regisseur. Das Time Magazine nannte Mamet einen amerikanischen Harold Pinter, nur »witziger, rasanter und mit einem feineren Gespür für die Eigentümlichkeiten von Ort und Zeit«, und der Filmkritiker Roger Ebert schrieb: »Gegenwärtig gibt es nur zwei Drehbuchautoren in Amerika, deren Stimme man erkennt, sowie man die ersten Worte vernimmt, und das sind David Mamet und Quentin Tarantino.«

1976 wurde David Mamets Stück American Buffalo von den New Yorker Theaterkritikern zum besten Theaterstück des Jahres gewählt. 1984 gewann er den Pulitzer Preis für Glengarry Glen Ross. Das Stück wurde 1992 mit Starbesetzung (u. a. Jack Lemmon, Al Pacino) verfilmt.
Bekannt wurde Mamet auch durch seine zahlreichen Drehbücher: für Sidney Lumet das oscar-nominierte The Verdict (1982); für Bob Rafelson Wenn der Postmann zweimal klingelt (1981); Brian De Palmas Die Unbestechlichen (1987); Danny DeVitos Jimmy Hoffa (1992), mit Jack Nicholson in der Titelrolle; Vanja auf der 42. Straße von Louis Malle (1994); Auf Messers Schneide (1997) und Barry Levinsons Wag the Dog (1997) mit Dustin Hoffman und Robert De Niro.
Als Regisseur debütierte Mamet 1987 mit dem Kritikererfolg Haus der Spiele. Es folgten: Things Change (1988), Homicide (1991), Oleanna (1994), Die unsichtbare Falle (1997), Heist – Der letzte Coup (2001), Spartan (2004), Redbelt (2008).


Weitere Infos unter:

Stücke von David Mamet bei Jussenhoven & Fischer