Titel

*vor
Theater Hans Wurst Nachfahren

Berlin, Theater Hans Wurst Nachfahren

Theater Hans Wurst Nachfahren

Puppentheater Berlin 1981 - 2006

180 Seiten, Abb. 160
2006
Broschur
ISBN 978-3-89581-158-6
14,90 €
Seit 25 Jahren besteht das Berliner Puppentheater Hans Wurst Nachfahren. Es lädt mit seinen Vorstellungen Kinder und Erwachsene zum Lachen, Staunen und Mitmachen ein und hat sich in der Berliner Theaterszene einen Namen gemacht.

Das Puppentheater unter der Leitung von Puppenbauer und Bühnenbildner Siegfried Heinzmann und Autorin Barbara Kilian zeichnet sich durch den Umgang mit allen verfügbaren Puppentechniken aus: Handpuppen, Stabpuppen, Klappmaulpuppen, Marionetten, Tischfiguren u.a. Das Ensemble besteht aus Schauspielern, Puppenspielern und Musikern, inszeniert werden literarische Vorlagen, klassische Stoffe und eigene Stücke. Der vorliegende Band dokumentiert die fünfundzwanzigjährige Theaterarbeit in Wort und Bild.

" Mit seiner wundervollen Buchpräsentation macht sich das Theater am Winterfeldplatz vielleicht selbst das schönste Geburtstagsgeschenk: Eine Bilanz ihres 25jährigen künstlerischen Schaffens und Wirkens und die Anerkennung ihrer Freunde und Förderer sind in diesem Band prachtvoll dokumentiert. Siegfried Heinzmann und Barbara Kilian haben mit ihren vielen Mitarbeiter allen räumlichen, zeitlichen, finanziellen und baulichen Widrigkeiten zum Trotz - ein einzigartiges Privattheater geschaffen. Zu erklären ist es nur mit ihrer gemeinsamen, einzigen großen Leidenschaft: Theater mit Puppen zu gestalten; Phantasiefiguren zu erdenken, zu zeichnen, zu formen, zu schnitzen, zu nähen, zu konstruieren. Puppen, die immer anders, immer neu und bühnenwirksam sind, kleine und große Zuschauer gleichermaßen faszinieren, Texte und Geschichten zu präparieren, dass sie in ihrer zeitlosen Schönheit und Aussagekraft lebendig werden.
Das Buch über die Hans-Wurst-Nachfahren in Berlin spricht alle Sinne an, Die grafische Gestaltung ist außerordentlich vielseitig, bunt, lebendig - die Texte sind sparsam, bescheiden und informativ. Zu jeder Inszenierung gibt es einen kurzen Hergang, eine kleine Geschichte; dazu Zeichnungen, die der Herstellung der Puppen und dem Bau der Bühne vorangehen. Plastische Szenenbilder und zahlreiche Kritikerfreundlichkeiten, die Herz und Verstand ansprechen - ein empfehlenswertes Buch für alle Freunde des Figurentheaters."
Angelika Cromme, berliner-theaterkritiken.de