Titel

*vor
Achim Freyer - Theater

Freyer, Achim

Neumann, Sven

Achim Freyer - Theater

720 Seiten, Abb. 1200
24,0 x 30,0 cm
2007
Broschur, Fadenheftung, 3 Bände in Kunststoffschuber
ISBN 978-3-89581-153-1
149,00 €
Sonderpreis 19,90 €

Aufgrund des Gewichts können wir diesen Titel leider nicht kostenlos versenden und müssen bei INLANDSbestellungen  eine Versandkostenpauschale von 4 Euro berechnen.

 

Bei AUSLANDSbestellungen können wir aufgrund des Gewichts und des Überformats leider nicht pauschal die üblichen 6,- Euro Versandkosten berechnen.
Bitte erfragen Sie die jeweiligen Versandmöglichkeiten und –kosten unter vertrieb@alexander-verlag.com.

 

Das dreibändige Werk ist die erste umfassende Dokumentation der Theaterarbeiten Achim Freyers von 1959 bis 2006. Ein visuelles Fest für jeden Theeaterliebhaber und eine meisterhafte Dokumentation deutscher Theatergeschichte.

Band 1: Fotoband mit Bildern aus den spektakulärsten Inszenierungen. Ausgewählt und zusammengestellt von Achim Freyer.
Band 2: Chronologische Bild-Dokumentation des Gesamt-Werks. Entwürfe, Proben- und Aufführunsfotos zu allen Inszenierungen.
Band 3: Texte und Skizzen zu allen, auch nicht realisierten Arbeiten. Konzepte, Rezensionen, Interviews, Briefwechsel und unveröffentlichte theoretische Texte zu sämtlichen Inszenierungen von 1959 bis 2006. Enthält auch ein komplettes Werkverzeichnis mit den vollständigen Besetzungslisten sämtlicher Produktionen.


»Achim Freyers Bühnenbilder tanzen, sie sind Musik fürs Auge. Seine Methode, die Wahrheit zu erfassen und erlebbar zu machen, ist die Fantasie.«
Hermann Beil (Chefdramaturg am Berliner Ensemble, in seiner Laudatio bei der Verleihung des Hein-Heckroth-Preises 2007 an Achim Freyer)

»Mir war es immer wichtig, kein "Hommage-Buch" zu machen. Niemand sollte gebeten werden, rückblickend zu schreiben, wie toll die Zusammenarbeit war oder was für ein herausragender Künstler Achim Freyer ist. Es sollte ein Materialbuch werden, das Einblick in eine Arbeitsweise gibt, vom ersten Entwurf bis zur fertigen Inszenierung. Ein Buch, das Theater ein Stück weit nachvollziehbar macht, soweit das überhaupt möglich ist. Die Maxime bei der Auswahl der Bilder und Texte war immer, dass es Original-Dokumente aus der jeweiligen Entstehungszeit sein mussten. Diese Dokumente so auszuwählen und zusammenzustellen, dass sich bestenfalls für einen Leser und Betrachter von heute, der keine der Inszenierungen gesehen hat, irgendein Bild oder eine Ahnung von dem vermittelt, was da im Theater stattgefunden hat, das war das Ziel. (...) Die drei Bänder sind als eine Art Schichtung angelegt, die immer mehr in die Tiefe geht.«
Sven Neumann (Herausgeber, im Gespräch mit Karin Winkelsesser, Bühnentechnische Rundschau, 2008)