Titel

*vor
Über die formelle Gesetzmässigkeit des Schmuckes und dessen Bedeutung als Kunstsymbol

Semper, Gottfried

Stünke, Hein

Über die formelle Gesetzmässigkeit des Schmuckes und dessen Bedeutung als Kunstsymbol

Schriften zur Kunsttheorie III

47 Seiten
1987
Broschur
ISBN 978-3-923854-38-7
vergriffen

»Und dennoch Kunsttheorie? Ja. Sie sagt uns zwar nicht, was die Kunst an der Kunst ist, aber Sie sagt uns wenigstens, was sie unter keinen Umständen ist. Theorie, das heißt Anschaung. Diese Schriftenreihe will vermitteln, was bedeutende Menschen über Kunst gedacht haben. Ihre sehr unterschiedlichen Auffassung sind so unterschiedlich wie die Werke der Kunst. Sie stimmen aber alle darin ein, daß die Kunst eine Sache der menschlichen Natur ist, eine sache von Kopf und hand, und daß zum Künstler notwendig der passive Künstler, der anschauende Betrachter und Genießer gehört.« Hein Stünke

 

Der Text dieser Ausgabe ist dem Band Kleine Schriften von Gottfried Semper entnommen.