Titel

*vor
Platonow

Perceval, Luk

Platonow

Director's Cut. Ein Film von Luk Perceval

DVD und Programmbuch, Laufzeit ca. 225 Min.
2006
ISBN 978-3-89581-168-5
9,90 €
Das Stück:Hochsommer. Ein russisches Landhaus mit einem Haufen gelangweilter Leute, deren Welt langsam zerbröckelt. Hier lebt Platonow: einst ein hochbegabter Student, jetzt ein melancholischer, zynischer Dorflehrer.
Platonow, von Selbsthass und Selbstmitleid zerfressen, nimmt sein eigenes Versagen intensiv und schmerzhaft wahr, doch statt zu handeln, schwingt er unerschöpfliche Reden, drischt politische Phrasen und philosophiert über den Zustand der Welt. Liebe wird zum Zeitvertreib, im Alkohol sucht er Vergessen und Trost, doch die Sucht lähmt ihn und führt in die Katastrophe.
Platonow, das erste Stück Tschechows, ist Tragödie, Komödie und Satire zugleich; das böse, komische Porträt einer lethargischen, maroden Welt, die von der Liebe zersprengt wird.

Die DVD:Die Kamera ist für den Theaterregisseur Luk Perceval ein wichtiges Instrument bei den Proben. Die vorliegende Aufzeichnung ist Percevals Director's Cut von Platonow, das am 25. Mai 2006 an der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin Premiere hatte. Es handelt sich dabei nicht um eine abgefilmte Theateraufführung, sondern um von Perceval selbst gefilmte und zusammengestellte Aufnahmen, die den Probenprozess zeigen. Dieses Material diente ihm und den Schauspielern als Arbeitsgrundlage zur Entwicklung der Szenen und bringt dem Zuschauer die Intensität der Probendurchläufe nahe.
Als Bonusmaterial enthält die DVD Interviews mit Luk Perceval (Regie), Thomas Bading (in der Rolle des Platonov), Annette Kurz (Bühne), Maja Zade (Dramaturgie) und Ursula Renzenbrink (Kostüme), Probengespräche, Podcasts und zahlreiche Probenfotos von Matthias Horn. Die Musik wurde von Mark Grawert komponiert.

Im beiliegenden 32seitigen Programmheft schreibt Siegfried Melchinger über Tschechows Platonow, Stefan Scholl über die Russen und ihr Verhältnis zum Ende; Wilhelm Genazino über die Langeweile; Hans Fallada über das Trinken und Luk Perceval über die Videokamera als Instrument des Regisseurs.


DVD Credits: Das Produktionsteam von PLATONOW - Director's Cut:

Ein Film von Luk Perceval und Nikolai Eberth

Kamera / Schnitt: Luk Perceval / Nikolai Eberth
Nachbearbeitung: Stefan Pinkernell / Nico Felden
DVD-Authoring: Nico Felden / Christoph Manz
Herstellungsleitung: Andreas Seyffert
Interviews: Max Glauner (Redaktion und Gesprächsführung)
Podcasts: Christof Belka, Max Glauner, Esther Jurkiewicz, Ralf Schuster (Schnitt), Andreas Seyffert
Fotos: Matthias Horn
Biografien: Grafik von Anna Härlin

© Schaubühne am Lehniner Platz / Alexander Verlag 2006


Weitere Infos unter:
Ausschnitte aus Platonow auf YouTube