Titel

*vor
Miami Blues

Willeford, Charles

Miami Blues

Der erste Hoke-Moseley-Fall. Thriller

Aus dem Amerikanischen von Rainer Schmidt. Mit einem Gespräch mit Charles Willeford von John Keasler und einem E-Mail-Wechsel zwischen Jon A. Jackson und Jochen Stremmel

268 Seiten
2. Auflage 2016
2015
Schutzumschlag, Fadenheftung, Broschur
ISBN 978-3-89581-351-1
14,90 € / eBook 10,99 €

Durchgesehene Neuausgabe des ersten der vier legendären Hoke-Moseley-Romane!

Frederick J. Frenger jun., gerade aus dem Knast entlassen, fliegt in Miami ein. Dort befördert er einen Hare Krishna ins Jenseits und lernt dessen Schwester Susan kennen, mit der er eine platonische Ehe der besonderen Art führt. Hoke Moseley vom Miami Police Department ist diese Beziehung und vor allem Freddy selbst nicht ganz geheuer. Es kommt zu einem Showdown zwischen dem unbekümmerten Psychopathen und dem hartnäckigen Cop.

Miami Blues ist der erste Band einer in Miami angesiedelten vierteiligen Serie mit Detective Sergeant Hoke Moseley, einem Cop »mit schlecht sitzendem Gebiß, billigen Freizeitanzügen, abgenudelter Kreditkarte und allzu freidenkerischen Auffassungen seines Berufs«. Der Roman wurde 1990 mit Alec Baldwin verfilmt.

»Ich bin nicht Neo-Noir. Ich fühle mich näher bei der modernen Kriminalliteratur, noch näher bei Charles Willeford.« Quentin Tarantino

»Niemand schreibt einen besseren Kriminalroman als Charles Willeford.« Elmore Leonard

 

1 Buch, 5 Perspektiven: Joachim Feldmann, Nele Hoffmann, Alf Mayer, Marcus Müntefering und Thomas Wörtche auf CulturMag über Miami Blue von Charles Willeford.