Titel

*vor
Das schönste Theater. Bertolt-Brecht-Platz 1

Ferbers, Jutta

Peymann, Claus

Das schönste Theater. Bertolt-Brecht-Platz 1

Direktion Claus Peymann 1999-2017

Erinnerungen und Bilanz. Ein Foto- und ein Materialienband

1200 Seiten, Abb. 800
20,0 x 29,0 cm
2 Bände, mit einem A0 Plakat von Karl-Ernst Herrmann
2017
Broschur, Fadenheftung
ISBN 978-3-89581-446-4
50,00 €

Aufgrund des Gewichts können wir diesen Titel leider nicht kostenlos versenden und müssen bei INLANDSbestellungen eine Versandkostenpauschale von 4 Euro berechnen.

Bei AUSLANDSbestellungen können wir aufgrund des Gewichts und des Überformats leider nicht pauschal die üblichen 6,- Euro Versandkosten berechnen.
Bitte erfragen Sie die jeweiligen Versandmöglichkeiten und –kosten unter vertrieb@alexander-verlag.com.

 

Berliner Ensemble – 18 Jahre Direktion Claus Peymann. Ein opulentes Bilderbuch der Theaterkunst – in zwei Bänden.


Umstritten und gefeiert, boykottiert und gestürmt gilt das BE, seit Claus Peymann 1999 das Theater am Schiffbauerdamm als Regisseur und Direktor übernahm, als »das lebendigste Museum« Berlins. Fast fünf Millionen Zuschauer erlebten 1999–2017 über zehntausend Theaterabende mit 189 Premieren, zahlreichen Uraufführungen, Dichterlesungen, Ausstellungen, Konzerten, Diskussionen und Gastspielen auf allen Kontinenten.

Zugleich war das BE Werkstatt und Heimat großer Theaterkünstler – von Thomas Langhoff, Peter Stein, Luc Bondy und Andrea Breth bis Robert Wilson und Leander Haußmann; von Achim Freyer, Karl-Ernst Herrmann bis Johannes Schütz; von Rufus Wainwright, Lou Reed bis Herbert Grönemeyer ... Und im Zentrum immer die Literatur, die großen Dichter: von Shakespeare und Brecht bis Heiner Müller, Thomas Brasch, George Tabori, Botho Strauß, Thomas Bernhard und Peter Handke ...

Das Buch berichtet von Triumphen und Niederlagen, von Höhenflügen und Abstürzen. Es erzählt von der lebendigsten Kunstform, die es gibt. Für Menschen, die das Theater lieben, für Theaterungläubige, für Neugierige. Ein Theaterbuch zum Lesen, Blättern, Erinnern.

ca. 900 Seiten Seiten Bilder und Texte in Band 1, auf 356 Seiten Skizzen, Besetzungen und Zahlen in Band 2 aus achtzehn Jahren Theaterarbeit dokumentieren die Vielfalt einer schon jetzt legendären Theaterzeit.