Deutscher Verlagspreis 2019
Newsletter gb
TheaterFilmLiteratur seit 1983
Alexander Verlag

Thema: Film







  • Titel
  • Autor
  • Stimmen
Die verdammten Türen sprengen

Die verdammten Türen sprengen

und andere Lebenslektionen

Blowing the Bloody Doors Off And Other Lessons in Life. Aus dem Englischen von Gisbert und Julian Haefs

2019
312 Seiten. 6 Abb.. 12,7 x 20,5 cm. Hardcover
ISBN 978-3-89581-503-4
24,– €

»Ich bin der Schrecken jedes Bourgeois. Ein Prolet mit Intelligenz und einer Million Dollar.« Michael Caine

Mit cooler Britishness und ironischem Witz blickt Michael Caine zurück auf sein Leben und eine mehr als sechzig Jahre andauernde Karriere als Schauspieler und beschreibt seinen Weg, der ihn aus einem Londoner Arbeiterviertel bis nach Hollywood führte.

Die verdammten Türen sprengen – der sprichwörtlich gewordene Ausruf aus dem Film The Italian Job – erzählt vom Aufbruch im Swinging London der Sechziger und von Caines Begegnungen u. a. mit den Rolling Stones, den Beatles, Sean Connery, Roger Moore, Harold Pinter, John Osborne und gibt gleichzeitig Einblicke in das vergangene und gegenwärtige Hollywood (Marlene Dietrich, Cary Grant, Quincy Jones, Tom Cruise, Jack Nicholson, Bette Davis …). Die Erinnerungen sind auch ein pragmatischer Ratgeber, der sich nicht nur an Schauspieler wendet: Mit Humor und Intelligenz erteilt Caine kleine und große »Lektionen«, die sich auf alle Lebenslagen übertragen lassen.

»Der Geschichtenerzähler Caine lässt dem bewundernden Leser nichts zu wünschen übrig.« New York Times Book Review

»Eine fesselnde Lektüre.« Sunday Times, Books of the Year

»Humorvoll, optimistisch, unprätentiös.« Publishers Weekly

»Das Gefälle, wenn Caine von professionellen Erfahrungen im Filmbusiness und methodischen Tipps fürs Schauspielen zu allgemeinen Lebenslektionen, für den Leser, wechselt, macht den ruhigen Charme des Buches aus.« Fritz Göttler, Süddeutsche Zeitung

»Michael Caine blickt mit Altersklugheit und Witz auf seine Karriere zurück – auch als Ratgeber für Jungschauspieler.« Norbert Wehrstedt, Leipziger Volkszeitung

»Unterhaltsam und anekdotisch.« Sonja Hartl, KINO-ZEIT.DE

»Man erfährt viel über seine ersten harten Jahre am Londoner Theater, seine Berufsauffassung, seine unumstößlichen Regeln, gutes Benehmen oder berühmte Kollegen.« Markus Aicher, kulturWelt Bayern 2

»Wer Bewunderer des großartigen Michael Caine ist, wird mit diesem Buch verdammt viel Spaß haben – und wer noch kein Fan ist, wird es hoffentlich spätestens nach der Lektüre.« Marcus Müntefering, CulturMag

»Humorvoll wie lakonisch erzählte Anekdoten, die in Erinnerung bleiben und aus seinen Lektionen eine faszinierende Lebens- und Filmgeschichte machen.« Holger Teschke, Theater der Zeit

»In nonchalantem Ton berichtet Caine von seinem Weg nach Hollywood und zum großen Charakterdarsteller. Er erzählt, wie er sich von Vivien Leigh Tipps zur Aneignung eines Akzents holte, von Liebesszenen mit Elisabeth Taylor, von seinem sechzigsten Geburtstag mit Quincy Jones…« Lili Hering, FAZ