Newsletter
TheaterFilmLiteratur seit 1983
Alexander Verlag

Thema: Krimi







  • Titel
  • Autor
  • Stimmen
Der Sodom-Kontrakt

Der Sodom-Kontrakt

Thriller

Thriller

2007
336 Seiten. Broschur
ISBN 978-3-89581-174-6
vergriffen
7,90 €

Harry Brenner ist nur ein mieser kleiner Ganove, kein Profi, aber auch kein abgrundtief schlechter Kerl. Er kommt dahinter, dass der Wittener Bürgermeister mit den Taten des perversen belgischen Kindermörders Dutroux in Verbindung steht, die Fäden reichen bis nach Brüssel, zur EU. Die Mafia versorgt hier die hohen politischen Kommissare mit Minderjährigen für ihre Orgien. Brenner will den Bürgermeister erpressen, drei Kugeln sind sein Lohn, von Auftragskillern ausbezahlt. Von einem kleinen Fisch lassen sich die Herren Europas nicht stören. Brenners Freund Gill will den Sumpf trockenlegen. Doch der zynische, vom BND gehasste Geheimagent wird selbst zum Gejagten.

Gill ist ein durch und durch zynischer Anti-Held, der wie seine Verwandten Spade oder Marlowe stets auf dem schmalen Grad zwischen Gut und Böse balanciert. Und dann ist da noch die Dortmunder Hauptkomissarin Alexa Bloch, eine zielorientierte Nymphomanin mit langen Beinen und großen Brüsten, in ihrer emotionalen Härte ein Pendant zu Gill.

»Ein Detektiv, der gejagt wird; eine Kommissarin, die nymphoman ist; Geheimdienstler, die pädophile Politiker schützen; ein Killer, der Nietzsche zitiert – das sind u.a. die Zutaten des Sodom KontraktsMartin Compart

»Zuschaufeln, mit dem Auto drüber und Schluss! Martin Compart glänzt mit einem bitterbösen Thriller.«
Jens Müller, Tagesspiegel

»Ein wilder Mix aus verschiedenen Stilelementen des Noir… Spannend undd rasant erzählt vermag der Roman einen sicher in Bann schlagen.«
Thomas Plaul, Brüssel-Rundschau

»Ein Page Turner erster Güte«
Marcus Römer, Das Literatur-Magazin der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (06/2007)

»Ein Krimidrama der düster-trashigen Art!«
Ralph Gerstenberg, tip Berlin

»Der Thriller ist - wie man es von einem Mann mit Comparts Lebenserfahrung und literarischen Sozialisation erwarten darf - tiefschwarz, düster-zynisch und noch dazu purer Trash von der Sorte, die man sich keinesfalls entgehen lassen sollte.«
Peter Hiess, EVOLVER
Hier der ganze Artikel


»Realitätsmüde Leser seien vorgewarnt: Als exzellenter Kenner des Genres hat Martin Compart einen knallharten und jederzeit spannenden Noir-Roman geschrieben.«
Kultura-Extra Online