Newsletter
TheaterFilmLiteratur seit 1983
Alexander Verlag

Programm







  • Titel
  • Hrsg.
  • Stimmen
Neue Texte für Vorsprechen und Acting-Training – Band II

Neue Texte für Vorsprechen und Acting-Training – Band II

110 Solo- und Duo-Szenen des 20. Jahrhunderts

2008
464 Seiten. 18 Abb.. 15,5 x 21,5 cm. Fadenheftung. Broschur
ISBN 978-3-89581-167-8
24,90 €

Neue Texte für Vorsprechen und Acting Training enthält Szenen-Material internationaler Dramatiker und Autoren des 20. Jahrhunderts – gesammelt für Schauspieler und Studierende, aber auch für Lehrer, Coaches und Trainer.

Wolfgang Wermelskirch stellt in seinem neuen Übungsbuch weitere 110 beliebte Solo- und Duo- Szenen für Männer und Frauen zusammen. Zu jeder Szene erläutert der Trainer in einer Hinführung die wichtigsten Charakteristika der Figuren und den Umgang mit der jeweiligen Rolle. Das Buch vermittelt so zusätzlich wertvolle Erfahrungen aus der jahrelangen Arbeit Wermelskirchs als Ausbilder von Schauspielern.

Als erste deutschsprachige Materialsammlung bietet das Übungsbuch auch Szenenbögen an, mit denen man die emotionale Entwicklung einer Figur über mehrere Szenen trainieren kann. Außerdem schlägt der Autor mit detaillierten Übungsbeschreibungen zu Bewegung und Stimme, Atmung, Konzentration und Improvisation ein ca. 1-stündiges Training vor, das auch zur kontinuierlichen Vorbereitung dienen kann.

Mit Texten von Achternbusch, Camus, Fassbinder, Frisch, Hauptmann, Hochhuth, Hofmannsthal, Horvath, Lorca, Miller, O’Casey, O`Neill, Pinter, Sartre,Schnitzler, Strauss, Strindberg,Tschechow, Valentin, Virac, Wedekind, Wesker, Williams, u.a.

»Ich möchte Neugier wecken, anregen und inspirieren; denen Mut machen, die noch auf der Suche sind.« Wolfgang Wermelskirch

»Training ist alles! Diese Szenensammlung schließt eine große Lücke in der Theaterpraxis!«
Cast

»Weitere 100 Solo- und Duo-Szenen aus dem Theater-Repertoire des 20. Jahrhunderts werden in diesem Sammelband zusammengefasst … Wie für alle anderen Bände dieser Reihe gilt, dass viel mehr geboten wird als nur ein Kompendium des Vorsprechrepertoires.«
ekz-Informationsdienst, 2008