Newsletter
TheaterFilmLiteratur seit 1983
Alexander Verlag

Programm







  • Titel
  • Hrsg.
  • Stimmen
\"Kunst ist normal\"

"Kunst ist normal"

Wie die Hector-Peterson-Schule zu ihrem künstlerisch-kreativen Schulprofil kam

2016
94 Seiten. Fadenheftung. Broschur. Gestaltet von Sonja Deffner
ISBN 978-3-89581-420-4
12,90 €
Die Schule mit Kunst infizieren!

»Die Fülle von Problemen, die man sich klischeehaft in einer Schule in kritischer Lage vorstellt, die hatten wir alle«, so beschreibt die Schulleiterin der Hector-Peterson-Schule in Berlin-Kreuzberg die Situation ihrer Schule. Als sich die Probleme an der Integrierten Sekundarschule immer mehr verdichten, orientiert sie sich neu: 2012 gibt sie sich ein künstlerisch-kreatives Schulprofil mit Theater, Kunst, Musik und Tanz.

Ein Erfahrungsbericht über das Modellprogramm »Kulturagenten für kreative Schulen« an der Kreuzberger Hector-Peterson-Schule und die Kooperation der Schule mit dem Berliner Theater HAU (Hebbel am Ufer) – mit den Stimmen von Schülern, Lehrenden und beteiligten Künstlern.

Kunst ist normal liefert Konzepte und Anregungen für ein fächerübergreifendes Lernen, integrative Arbeit, Darstellendes Spiel und dient als Modell für die künstlerisch-kreative Ausrichtung von Schulen
und anderen pädagogischen Einrichtungen.
»Ein inspirierendes Buch für alle, die sich mit ihrer Schule auf den Weg machen wollen (und sich vielleicht noch nicht trauen).« Maik Walter, Zeitschrift für Theaterpädagogik

»Folgt man diesem kurzweilig geschriebenen Reader, ist Kultur kein unterfinanziertes Übel zur Unterhaltung von Eliten, sondern ein Werkzeug, um handlungsfähig zu werden, Mut zu bekommen, sich nichts von anderen vorkauen zu lassen. Kultur ist kreatives Learning by Doing, das die Schüler zu hoch motivierten, stolzen Konfliktlösern wachsen lässt.« Arnd Wesemann, tanz