Newsletter gb
TheaterFilmLiteratur seit 1983
Alexander Verlag

Neuerscheinungen







  • Titel
  • Autor
  • Stimmen
Story

Story

Die Prinzipien des Drehbuchschreibens

STORY. Substance, Structure, Style and the Principles of Screenwriting. Aus dem Amerikanischen von Eva Brückner-Tuckwiller und Josef Zobel

2000
496 Seiten. Broschur. 12. Auflage
ISBN 978-3-89581-045-9
Buch 29,90 € / E-Book 24,99 €

Anhand zahlreicher Filmbeispiele untersucht McKee klassische Szenen der Filmgeschichte und zeigt Schritt für Schritt auf, nicht wie, sondern warum eine Szene funktioniert und was den Klassiker vom Klischee unterscheidet. Anders als in vielen Ansätzen zum Drehbuchschreiben geht es in STORY nicht um Regeln, sondern um Prinzipien des Drehbuchschreibens.

McKee behandelt grundlegende Aspekte wie "Thema", "Schauplatz" und "Atmosphäre" und betont, wie wichtig es ist, statt einer einfachen Personenbeschreibung die Persönlichkeit der Figur zu erarbeiten.

McKee gibt seit über 20 Jahren Seminare zum Drehbuchschreiben. Von seinen Schülern stammen so erfolgreiche und unterschiedliche Filme wie Der Marathon-Mann, Pretty Woman, Ein Fisch namens Wanda u.v.a. Sein Buch gilt in den USA als das Beste, was bislang zum Thema Drehbuchschreiben erschienen ist.

Es ist empfehlenswert für Film-, Theater- und Romanautoren sowie für Journalisten - eigentlich für jeden, der eine Geschichte zu erzählen hat.

»Ich verdanke Robert Mckee ein besseres Verständnis für den Story-Prozess, das Drehbuchschreiben, die Figurenentwicklung und die Psychologie der Leinwand. Niemand sollte sich das Wissen Robert McKee entgehen lassen. Pflichtlektüre für alle Regisseure, Autoren und Produzenten!« Quincy Jones

»Wer das Buch durcharbeitet, dem brennt es geradezu unter den Nägeln, eigenes Schreiben auf die dargelegten Prinzipien zu überprüfen … Was der Autor im Vorwort ankündigt – dem Leser beizubringen ›alle Instrumente im Story-Orchester‹ zu spielen – löst er ein. Ein Gewinn, daß STORY endlich auf Deutsch zu haben ist!« TextArt

»Anhand berühmter Szenen erläutert McKee den inneren Monolog der Figuren Schritt für Schritt, wie man dies nicht oft zu lesen bekommt. Sein Buch ist äußerst hilfreich und motivierend und allen, die die innere Dynamik von funktionierenden Filmstorys verstehen möchten oder müssen, wärmstens zu empfehlen.« Neue Zürcher Zeitung

»Prinzipien anstatt Regeln, Archetypen anstatt Stereotypen, Originalität anstatt Wiederholung: Das sind die wichtigsten Überzeugungen Robert McKees in seinem Buch "Story". Und das merkt man dem Text auch an: Hier schreibt jemand, der sein Metier kennt und keine schnellen Wundermittel verspricht, die ihm garantiert zum Bestseller verhelfen.« Hans Peter Roentgen, literature.de