Newsletter gb
TheaterFilmLiteratur seit 1983
Alexander Verlag
  • Titel
  • Hrsg.
  • Hrsg.
  • Stimmen
  • Termine
Producing Performing Arts

Producing Performing Arts

Aus dem Maschinenraum der freien darstellenden Künste

Eine Publikation des Bündnisses internationaler Produktionshäuser. Mit Illustrationen von Yorgos Konstantinou

2022
176 Seiten. 15,5 x 22,5 cm. Broschur
ISBN 978-3-89581-583-6
15,– €

Wie können wir nachhaltig, divers, diskriminierungssensibel, kurzum: zeitgemäß produzieren?

Häuser, Künstler:innen, Kollektive – sie alle werden sichtbar, indem sie produzieren. Aber welche Netzwerke und Allianzen wirken dahinter, welche Herausforderungen birgt der Produktionsprozess? Welche Spannweite hat das Tätigkeitsfeld von Produzent:innen im Bereich der freien darstellenden Künste – und lässt sich der Beruf lernen? Wie hat sich die Praxis des freien Produzierens in Deutschland entwickelt, welche Impulse kann sie aufnehmen, um gegenwarts- und zukunftsrelevant zu bleiben? Und welche neuen Schnittstellen und Perspektiven eröffnen digitale Produktionsweisen?

Das Bündnis internationaler Produktionshäuser ist der bundesweite Zusammenschluss von sieben Institutionen der internationalen, freien darstellenden Künste: FFT Düsseldorf, HAU Hebbel am Ufer (Berlin), HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste (Dresden), Kampnagel (Hamburg), Künstlerhaus Mousonturm (Frankfurt/Main), PACT Zollverein (Essen) und tanzhaus nrw (Düsseldorf). Das Bündnis internationaler Produktionshäuser wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. www.produktionshaeuser.de

  
»›Aus dem Maschinenraum‹ wird hier berichtet, der außerhalb der Schweinwerfer liegt und doch extrem wichtig fürs Funktionieren von Performance ist (…) das macht den Band praxis- und kunstnah.« Falk Schreiber, tanz
21.1.2023 - 18.4.2023, 18:00 Uhr
Zur Lage der Freien Künste: Film- und Buchpremiere + Filmtour
Berlin

Programm