Newsletter gb
TheaterFilmLiteratur seit 1983
Alexander Verlag

Archiv (chronologisch)







  • Titel
  • Hrsg.
PRÄRIE
Wangemann, Jutta (Hrsg.)

PRÄRIE

Ein Benutzerhandbuch

2006
129 Seiten. Broschur
ISBN 978-3-89581-156-2
vergriffen
7,90 €
Der Band enthält Gespräche und Materialien von Frank Castorf, Michel Houellebecq, Diedrich Diederichsen u.a. zu Castorfs Theater anlässlich seiner neuen Inszenierung von Brechts IM DICKICHT DER STÄDTE, die am 23. Februar 2006 an der Volksbühne Berlin Premiere hatte.

"Ich bin in der Bundesrepublik nach 1989 bekannt geworden als Klassiker-Zertrümmerer, aber das war für’s Feuilleton so etwas wie Coca-Cola: ein Markenartikel. Eigentlich wurde nicht mehr analysiert, was gemeint war, sondern es wurde ein Mode-Artikel wahrgenommen. Dann verliert man das große Privileg, das man in totalitären Systemen hat: Dass man ein Politiker war. Man hat mit künstlerischen Mitteln tatsächlich Politik machen können. Man wurde so registriert, und sei es durch eine wie auch immer geartete Verfolgung. Der Gedanke ist natürlich bigott: Soll man sich totalitäre Strukturen zurück wünschen, weil man dann als Künstler besser arbeiten kann? Das kann man der Mehrheit der Menschen nun wirklich schwer zumuten. Aber man schreibt, man arbeitet in der Demokratie viel ungenauer, narzisstischer, wirkungsloser."
(Frank Castorf in seinem Beitrag)

Inhalt des Bandes:

-Vorwort von Jutta Wangemann

1) Klassiker - Frank Castorf in São Paulo am Tag der Wahl des Deutschen Bundestags

2) Carl Hegemann: Gott spielt nicht - 7 anachronistische Thesen über Krieg im Theater

3) Helmut Lethen: Brechts Handorakel für Städtebewohner

4) Tim Stüttgen: Die Kunst des Battles

5) Ich habe mit allen gerne gekämpft - Klasina de Groen, Ringkämpferin a.D., im Gespräch mit Tanja Bogusz

6) Diedrich Diederichsen: Soundtrack

7) Michel Houellebecq: Artikulieren

8) Michael Dreyer: How to do Things without Words

9) Eduard Limonow: Wahlen