Newsletter gb
TheaterFilmLiteratur seit 1983
Alexander Verlag

Thema: Theater






  • Titel
  • Hrsg.
  • Stimmen
Für die Zukunft – 50 Jahre GRIPS Theater

Für die Zukunft – 50 Jahre GRIPS Theater

2019
256 Seiten. 24,0 x 22,0 cm. Broschur. Zahlr. farb. und s/w Abbildungen. Textredaktion: Patrick Wildermann; Bildredaktion: David Baltzer; Mitarbeit: Tobias Diekmann, Anja Kraus und Paulina Papenfuß
ISBN 978-3-89581-496-9
19,– €

50 Jahre GRIPS Theater – das Jubiläumsbuch!

50 Jahre GRIPS Theater – das sind 50 Jahre Kampf für Kinderrechte, hunderte Stücke, abertausende Stunden hinter den Kulissen mit rauchenden Köpfen. Stets befeuert vom Glauben daran, dass die Welt veränderbar ist. Und dass ein junges Publikum schon heute für morgen gestärkt werden muss.

Das Jubiläums-Buch bietet Einblicke und Ausblicke, beleuchtet Ideen-Findung und Probenprozesse, Vermittlungsarbeit und politische Kampagnen, das Ringen um Mitbestimmung
und den Wechsel der Generationen, die Vernetzung des GRIPS mit der ganzen Welt
und die kommenden 50 Jahre gleich mit.

50 Jahre Zukunft ist nicht nur die Chronik von fünf turbulenten Jahrzehnten, vielmehr beschreiben Zeitgenoss*innen, Mitarbeiter*innen und Weggefährt*innen – u. a. Ersan Mondtag, Kirsten Fuchs, Anke Stelling, Rüdiger Schaper und natürlich Volker Ludwig – Deutschlands bekanntestes Kinder- und Jugendtheater aus einer Vielzahl von Perspektiven als einen Ort, an dem das Spiel die Realität bestimmt und Räume ohne Grenzen möglich sind. Als Haus, das mit beiden Beinen in der Gegenwart steht und mit dem Kopf voraus ist.

https://www.tagesspiegel.de/kultur/volker-ludwig-zum-grips-jubilaeum-wir-sind-volkstheater/24246774.html

»Ein Buch voll mit Inszenierungsfotos aus fünfzig Jahren, mit Beispielen für die Arbeit des Grips nach außen…« Cornelia Geißler, Berliner Zeitung

»Die Lektüre des Bandes lohnt vor allem deshalb, weil das heute als etwas angestaubt geltende Theatermachen als Mittel des Aufklärens und, ja, der Agitation hier plötzlich wieder sprühend lebendig erscheint…es findet sich hier ein reicher Schatz an gelebter Erfahrung, was das Schaffen experimenteller Freiräume mit den Mitteln der Kunst angeht.« Jasper Nicolaisen, neues deutschland

»Dass im Jubiläumsband auch Kritisches laut werden darf und die Frage nach der Zukunft gestellt wird, lässt hoffen, dass nach 50 Jahren noch lange nicht Schluss ist.« Barbara Burckhardt, theater heute