Deutscher Verlagspreis 2019
Newsletter gb
TheaterFilmLiteratur seit 1983
Alexander Verlag

Programm








  • Titel
  • Autor
  • Stimmen
Shakespeare heute

Shakespeare heute

Aus dem Polnischen von Peter Lachmann

Mit einem Vorwort von Peter Brook

2013
462 Seiten. Fadenheftung. gebunden. 3. Auflage
ISBN 978-3-89581-313-9
19,90 €

Jan Kotts 1965 in Warschau erschienene, in alle Weltsprachen übersetzte Studie Shakespeare heute gehört zu den Standardwerken der modernen Shakespeareforschung und hat alle wesentlichen Inszenierungen des Dramatikers beeinflusst.

»Es ist ein beunruhigender Gedanke, daß der größte Teil der Kommentare, die Shakespeares Leidenschaften und seine politischen Vorstellungen betreffen, von weltabgeschiedenen, behüteten Gestalten hinter efeubewachsenen Mauern ausgebrütet werden. Im Gegensatz dazu ist Kott ein Elisabethaner. Wie für Shakespeare und für Shakespeares Zeitgenossen ist für ihn die Welt des Fleisches und die Welt des Geistes unteilbar. Beide existieren sie auf schmerzhafte Weise in ein und demselben Körper: der Dichter hat die Füße im Schlamm, den Blick in den Sternen und einen Dolch in der Hand.« Peter Brook

»Es gibt immer ein paar Namen, Regisseure, Dramaturgen, die eine ganze Theaterwelt beeinflussen. Dazu gehört sicher Jan Kott. Man kann ohne Probleme sagen, dass jede Shakespeare-Inszenierung in Deutschland von ihm inspiriert ist. Er hat das deutsche Theater gefüttert. Das deutsche Theater hat von ihm und seinen Inszenierungen gelebt.« Roberto Ciulli

»Jan Kotts Shakespeare-Buch ist ein Ereignis.« Hans Mayer, Die Zeit

»Es gibt wenig kritisch-essayistische Bücher, die das Theaterleben unserer Zeit so nachhaltig beeinflußt haben« Hansres Jacobi, Neue Zürcher Zeitung

»Kein anderer Theoretiker hat in den letzten hundert Jahren mit seinen Interpretationen derart Einfluß genommen auf die Praxis der von ihm beleuchteten, erhellten, befeuerten Kunst.« Peter von Becker, Der Tagesspiegel