Newsletter gb
TheaterFilmLiteratur seit 1983
Alexander Verlag

Programm








  • Titel
  • Hrsg.
  • Hrsg.
  • Hrsg.
  • Mehr
Postdramatisches Theater in Portraits

Postdramatisches Theater in Portraits

»Theater kann viel mehr sein«. Ein Gespräch

Postdramatisches Theater in Portraits2019
40 Seiten. 3 Abb.. 13,5 x 19,0 cm. Broschur
ISBN 978-3-89581-524-9
Nur als eBook erhältlich

Die Reihe Postdramatisches Theater in Portraits widmet sich der Entwicklung einer neuen Theaterästhetik seit den 1990er-Jahren. Die Geschichte von Akteur*innen des postdramatischen Theaters im deutschsprachigen Raum wird erstmals in Form von Monografien erzählt. Herausgeber der Reihe sind Florian Malzacher, Aenne Quiñones und Kathrin Tiedemann.

Eine Publikationsreihe der Kunststiftung NRW im Alexander Verlag Berlin.

 

Die kostenlose Einführungsbroschüre zur der von der Kunststiftung NRW initiierten Buchreihe Postdramatisches Theater in Portraits enthält ein Gespräch zwischen Eva Behrendt (theater heute), den drei Herausgeber*innen der Reihe Florian Malzacher, Aenne Quiñones und Kathrin Tiedemann sowie Christine Peters, Expertin für Performing Arts der Kunststiftung NRW, und dem Verleger Alexander Wewerka. Die Einführungsbroschüre finden Sie hier auch als PDF zum kostenlosen Download (6,3 MB).

 

Folgende Bände sind bereits erschienen: »Gob Squad – What are you looking at?«; »Gintersdorfer/Klaßen – Eleganz ist kein Verbrechen«; »andcompany&Co. – the & of history«

Weitere Bände sind in Vorbereitung: »Rimini Protokoll« (Juni 2021); »Boris Nikitin« (Oktober 2021); »She She Pop« (Dezember 2021); »Claudia Bosse« (Frühjahr 2022)

 

»Die schmalen Bände sind nah dran an den Künstler*innen, sie reflektieren ihr Selbstverständnis, ihre Praxen, ihre Ästhetik, ihr Diskursfeld, und ebenso: ihre Konflikte, ihr Scheitern und ihre Zweifel. Aufgrund dieser Nähe ist es eine reiche, lohnende Lektüre, die im kompakten Format viel Wissen vermittelt.« Esther Boldt, Theater heute